Zillenbewerb 2022

Nach zwei Jahren Zwangspause (Corona) konnte die Elite der Zillenfahrer/Innen beim Zillenbewerb in Untermühl endlich wieder ihr Können unter Beweis stellen.

Bei tw. starken Windböen aber perfekten Außentemperaturen kämpften 96 Zillenbesatzungen aus ganz Oberösterreich und Niederösterreich auf der Donau um die Stockerlplätze.

Die seit 2018 geänderte Streckenführung bei den Bewerben in der Einer-Klasse fand wieder großen Zuspruch und wird in den nächsten Jahren auch beibehalten. Diese Strecke meisterte wieder einmal Reinhard Oppenauer von der FF Au a.d. Donau am besten und blieb mit 04:37,37 lediglich 9 Sekunden über seinem eigenen Streckenrekord aus dem Jahr 2019.

Die Tagesbestzeit bei den Zweier-Bewerben erruderte die Besatzung Leopold Ecker / Richard Brandstätter von der FF Engelhartszell in 05:28,26.

Die Lokalmatadore der FF Neuhaus-Untermühl – Fr anz Thorwartl / Josef Riepl feierten in den Klassen Zweier Bronze B und Zweier Silber B jeweils den 2. Platz.

In der Jugendklasse waren Ecker/Sonnleitner von der FF Engelhartszell nicht zu schlagen. Zweiter wurde die Besatzung Humer/Mayerhofer und Dritter wurden Dunzinger/Füreder, alle FF Aschach a.d. Donau.

Die zahlreichen Ehrengäste bewunderten die Leistungen und bedankten sich für die Teilnahme an diesem Bewerb. Gemeinsam mit Kdt. Gerhard Fölser wurden Pokale und Urkunden an die Sieger/Innen übergeben.

Den „Hubert Huemer“ Wanderpokal für den Sieger in der Klasse Einer B überreichten Frau Erika Huemer und Kdt. Gerhard Fölser gemeinsam mit den Ehrengästen an Johann Froschauer von der FF Au a.d. Donau.

Ein besonderer Dank gilt wie immer den Vertretern von Politik und den heimischen Wirtschaftstreibenden, die uns immer wieder wertvolle Pokale zur Verfügung stellen, damit wir die Leistungen der Teilnehmer entsprechend würdigen können. Ohne diese Unterstützung wäre diese Veranstaltung nicht möglich.

Hier die Ergebnisse und Fotos zum Anschauen und Herunterladen:

© 2022 FF Neuhaus Untermühl Kontakt & Impressum Datenschutz